Logo des Ingenieurbüro Reinhard Beck GmbH & Co. KG
Bedarfsplanung
Referenzen
Projektbeispiele

Kanalnetzanzeige für Bickenbach

 
 

Beschreibung: Entspricht das Kanalnetz dem aktuellen Stand und den Regeln der Technik? Mit dieser Fragestellung ist das Ingenieurbüro Reinhard Beck vom Aggerverband beauftragt worden, eine Kanalnetzanzeige für das mehrere hundert Hektar große Gebiet Bickenbach zu erstellen. “Man beginnt, indem man zunächst abgrenzt, was überhaupt alles in das Einzugsgebiet gehört”, sagt Projektleiter Olaf Schlag. Nach der Aufteilung in die verschiedenen Entwässerungsarten (Mischverfahren bzw. Trennverfahren) und Nutzungsarten (Wohnen, Gewerbe, Erweiterungen) folgt die Ermittlung der befestigten Fläche. Die Daten dazu stammen aus Überfliegungen und werden mittels GIS-Analyse mit dem Gebiet verschnitten. Mit der Zeit wird das zunächst einfache Modell immer komplexer - Daten wie Einwohner und unterschiedliche Abflüsse werden integriert, ebenso werden Mischwasserentlastungsanlagen wie Regenüberlaufbecken, Regenüberlaufe und Regenrückhaltebecken eingerechnet. “Insgesamt ging es um ein kanalisiertes Einzugsgebiet (AE,k) mit einer Größe von 612 Hektar und 21 Mischwasserentlastungsanlagen. Das ganze System haben wir anhand von 31 Messstellen mit einem Fremdwassertool kalibriert und dabei sehr gute Ergebnisse erzielt”, sagt Schlag. Erst durch die anschließende Simulation, die Beregnung, bekommen die Ingenieure verlässliche Aussagen darüber, wie viel Prozent des Niederschlags aus Mischwasser-Anlagen tatsächlich in vorhandene Gewässer eingeleitet werden. Ein Abgleich mit den zulässigen Zielgrößen gibt am Ende Aufschluss, inwiefern das Kanalnetz ordnungsgemäß funktioniert. “Wir konnten nachweisen, wo gezielt Fremdwassersanierungen notwendig sind, damit alles den anerkannten Regeln der Technik entspricht”, sagt Schlag. “Trotzdem zeigt so eine Analyse natürlich auch immer auf, wo es Verbesserungspotenzial gibt und was man ändern kann, um das System weiter zu optimieren.” Die Erstberechnung erfolgte für AFS. Die Schmutzfrachtberechnung wurde nach dem DWA-A 128 nachgewiesen. Zukünftige Nachweise erfolgen mit dem DWA-A 102.
 

Auftraggeber: 3


Beauftragte Leistung:


Details: 

 

Planungszeitraum:

Trennlinie-blau-2015

Kontakt:
  

 
 
Mitarbeiter

Diplom-Ingenieur
Olaf Schlag
Tel.: 0202 - 24678-13
Mobil: 0178 / 34678-27
E-Mail: schlag@ibbeck.de

Logo
Ingenieurbüro Reinhard Beck GmbH & Co. KG
Kocherstr. 27 
D-42369 Wuppertal 
Tel.: +49 (202) 24678-0 
Fax : +49 (202) 24678-44 

E-Mail:  info@ibbeck.de
Internet: www.ibbeck.de 
  
Wir sind Mitglied:
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V
Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen
Verband Beratender Ingenieure
Landesverband BWK-NRW e.V.